Meine Behandlungsmethoden – auf ganzheitliche Gesundheit ausgerichtet

Als Heilpraktikerin interessiert mich beides: Ihr körperliches und emotionales Wohlbefinden. Daraus leitet sich mein Ansatz der ‚ganzheitlichen' Medizin ab. Eine Krankheit wird von mir nicht nur von ihren Symptomen her mit dem Ziel betrachtet, diese möglichst rasch zu beseitigen. Vielmehr stelle ich die Ursachen einer Krankheit im Blick auf Körper, Geist und Seele in den Mittelpunkt. Diese Ursachen zu finden und Körper, Geist und Seele dauerhaft in Einklang zu bringen, ist das Ziel.

Wesentlich für meine Behandlungen ist die Aktivierung Ihrer Abwehr- und Selbstheilungskräfte über natürliche Heilmittel und Verfahren. Schulmedizinische Diagnosen und Therapien werden sinnvoll mit naturheilkundlicher sowie anthroposophischer Medizin verbunden. Was mir wichtig ist: Ich wende Methoden an, die möglichst wenig Nebenwirkungen haben.

Zu meinen Behandlungs- und Heilmethoden für Kinder und Erwachsene gehören:

Orthomolekulare Medizin

Eine ausgewogene und bewusste Ernährung ist entscheidend für die Gesundheit. Doch immer mehr Menschen stellt sich die Frage, ob die Nahrungsmittel von heute uns noch ausreichend mit Nährstoffen versorgen. Orthomolekulare Medizin – auch Mikrovitalstoff-Medizin genannt – steht für die Vorbeugung und Behandlung von ernährungs- und umweltbedingten Krankheiten durch den gezielten Einsatz von Vitalstoffen. Über Untersuchungen und die Ergebnisse einer Laboranalyse ermittle ich, ob Ihnen etwas fehlt – etwa Vitamine, Aminosäuren oder Enzyme, die Ihnen dann über Tabletten oder Infusionen zugeführt werden können.

Traditionelle Chinesische Medizin

Der Erfolg Chinesischer Medizin beruht auf 3000 Jahre altem Wissen, das über Generationen hinweg weitergegeben wurde. Dabei machte man sich natürliche Vorgänge auf der Erde für die Behandlung von Krankheiten zunutze. Daraus entstandene Therapie- und Heiltechniken werden bei akuten oder chronischen Erkrankungen angewendet. Folgende Heilmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin setze ich ein, um den freien Energiefluss in Ihrem Körper zu verbessern: Meditation, Atmungs- und Bewegungsübungen, Ernährungsumstellung, Massage, Akupunktur und Moxibation. Diese sind wirkungsvoll zum Beispiel bei Allergien, Schmerzerkrankungen, Migräne, Verdauungsstörungen, Asthma und Erkältungskrankheiten.

Antientzündliche Ernährung

Ob, Asthma und Bronchitis, Osteoporose, Multiple Sklerose, Alzheimer oder Krebs – so unterschiedlich diese Krankheiten auch sind, sie lassen sich alle auf Entzündungsreaktionen im Körper zurückzuführen. Gestoppt werden diese in der Regel mit starken Medikamenten. Doch auch die richtige Ernährung hilft, wenn Sie auf Nahrungsmittel verzichten, die wie Brandbeschleuniger wirken. Entsprechend Ihres Krankheitsbildes und nach einer umfassenden Untersuchung auf Unverträglichkeiten bei Lebensmitteln erstelle ich Ihnen gerne einen antientzündlichen Speiseplan. Sie werden sehen: diese Medizin schmeckt!

Darmsanierung

Ein beeinträchtigter Darm kann den gesamten Körper negativ beeinflussen. Immer mehr Menschen leiden unter Problemen wie Darmträgheit, zu weichem oder gar flüssigem Stuhl, unangenehmer Gasbildung und deren vielfältigen Folgen wie Kopfschmerzen, rheumatischen Beschwerden und Infektanfälligkeit. Eine Darmsanierung kann Abhilfe schaffen. Sie stellt die natürliche Darmflora wieder her und macht die Schleimhaut gegen Bakterien immun. Eine Darmsanierung mit vorausgehender Darmreinigung dauert circa ein halbes Jahr und sollte nur unter Anleitung eines Heilpraktikers oder Arztes vorgenommen werden.

Spiraldynamik

Ob bei Muskelverspannungen, Bandscheiben- und Fußproblemen oder auch Gelenkverschleiß – in der Folge stellen sich oft Fehlbelastungen ein, die den Schmerz noch verschlimmern. Dagegen hilft Spiraldynamik, ein anatomisch begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept, welches ich in meiner Praxis anbiete. Das Prinzip: Von Natur aus bewegt sich der menschliche Körper spiralförmig. Solange Arme, Wirbelsäule, Beine und Füße die vorgegebene Drehrichtung einhalten, sind Muskeln und Gelenke genau richtig belastet und werden nicht überanstrengt. Geht die natürliche Bewegung verloren, sind Probleme vorprogrammiert. Mit Übungen und manueller Körperarbeit über sanfte Berührung, Druck und Wärme – werden Haltung und Bewegung wieder in Einklang gebracht.

Rhythmische Einreibungen

Schlafen und Wachen, Essen und Verdauen, Puls und Atmung, Arbeit und Freizeit, die Jahreszeiten – alles das und mehr unterliegt einem eigenen Rhythmus. Ohne ihn ist kein Leben möglich. Diese Auffassung greift eine besondere Therapie der Anthroposophischen Medizin auf: Rhythmische Einreibungen, eine Massagetechnik, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von den Ärztinnen Dr. Ita Wegmann und Dr. Margarethe Hauschka entwickelt wurde. Das Besondere an ihr: Während bei der klassischen Massage überwiegend mit Druck gearbeitet wird, besteht die Rhythmische Einreibung aus leichten, fließenden Bewegungen und einer sensiblen Berührungsintensität. Dabei finden meine Hände einen Rhythmus, der dem menschlichen Organismus entspricht und Gewebsschichten, Muskeln, Sehnen und Bänder erfasst. Die Massage beruhigt, nimmt dadurch innere Unruhe und hilft bei Schlaflosigkeit oder Stress.

Blutegel

Sie sind elegante Schwimmer, überhaupt nicht ekelig oder gar gefährlich – im Gegenteil: Blutegel helfen so gut, dass sich Menschen seit viele Jahrtausenden ihre medizinischen Künste zu Nutze machen. Auch ich setze sie ein – etwa bei schmerzenden Gelenken, angespannten Muskeln, chronischen Geschwüren, schmerzhaften Blutergüssen oder entzündlichen Erkrankungen. An Stellen wo sie zubeißen, entfalten sich über den Speichel der Egel wichtige Heilstoffe in Ihrem Körper, die Gefäße erweiternd, entzündungshemmend, entgiftend sowie schmerzstillend wirken.